Wandern und Bergsteigen in Zell am See-Kaprun
88 Wanderungen in allen Könnerstufen

Die Region Zell am See-Kaprun ist ein Wanderparadies. In der Wanderkarte finden sich 88 Wanderungen von mittel bis schwer. Ob Familie mit kleinen Kindern oder sportliches Paar, für alle gibt es die passende Route.

Die Schmittenhöhe und das Kitzsteinhorn sind dabei der perfekte Startpunkt für leichte bis mittlere Touren. Hier gibt es die Übersicht über alle Touren der Region.

Veras Geheimtipps

Die Schmittenhöhe und ihre Speicherteiche

Entweder man startet in Zell am See oder fährt mit dem City Express zur Mittelstation. Von dort aus kann man drei verschiedene Speicherteiche erkunden. Die Speicherteiche eignen sich perfekt für eine Abkühlung oder einen gemütlichen Rundgang. An den Teichen findet sich auch die ein oder andere Überraschung für die kleinen Gäste. Link zur Wanderroute
Facts
Dauer: 2-3 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Start: Zell am See

Das Kitzsteinhorn und seine Scharten

Vom Alpin Center am Kitzsteinhorn kann man in viele Richtungen in alpine Touren starten. Der absolute Geheimtipp ist die Wanderung zum Mooserboden über die Kammerscharte zur Fürthermoor Alm. Als Abschluss kann man dort am Nachmittag die Kapruner Hochgebirgstauseen besuchen. Die zweite Variante verläuft vom Alpin Center Richtung Maiskogel über die drei Wallner Höhe. Diese Route ist etwas leichter. Zum Abschluss wird zur Jause in den Glocknerblick einkehrt. Link zum Hochkammerweg // Link zum Höhenweg Alexander Enzinger Weg

Facts
Dauer: 4-5 Stunden
Schwierigkeit: fortgeschritten
Start: Kaprun

Vom Mitterberg auf die Schwalbenwand

Der Bergasthof Mitterberg ist der wohl bekannteste Aussichtspunkt der Region. Neben exzellenter Verpflegung ist er gleichzeitig der Startpunkt zur Wanderung auf die Schwalbenwand. Zurück geht es über den Schönwieskopf. Insgesamt gibt es drei Gipfelerlebnisse. Mehr Aussicht gibt es wohl kaum auf einer anderen Wanderung! Link zur Route Schwalbenwand

Facts
Dauer: 5 Stunden, 13KM
Schwierigkeit: mittel
Start: Thumersbach

Radfahren zwischen Gletscher und See
Mountainbike, E-Bike oder Straßenrad, wir haben das Terrain

Die Region Zell am See-Kaprun lässt alle Radfahrerherzen höher schlagen. Von Krimml bis Unken gibt es zahlreiche Radtouren in allen Schwierigkeitskategorien. In den Täler geht es mit dem Bike rund um die schönsten Badeseen des Pinzgaus. Wer es alpin bevorzugt kommt mit dem Mountainbike am Berg auf seine Kosten. Alle Radtouren gibt es hier im Überblick.

Veras Geheimtipps:

Krimml – Zell am See

Mit der neuen Gästekarte kann die Pinzgauer Lokalbahn kostenfrei genutzt werden. Startpunkt ist der Bahnhof Zell am See oder von Kaprun aus kommend der Bahnhof Fürth. Danach geht es mit der Bahn bis nach Krimml. Von den Krimmler Wasserfällen startet man in Richtung Mittersill durch das Salzachtal zurück bis an den Zeller See. Auf der Strecke gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, viele Badeseen und einiges zu entdecken. Den Link zur Route gibt es hier

Facts
Dauer: 3 Stunden, 60 KM
Schwierigkeit: mittel
Start: Zell am See-Krimml

Zell am See – Sonnberg/Jagaalm

Über den Dächern von Zell am See auf die Jageralm und zurück über den Sonnberg. Für die Tour gibt es mehrere Varianten, obwohl die vorgeschlagene, etwas anspruchsvollerer Route, mit Abstand den schönsten Ausblick garantiert. Viel Spaß am Bike! Den Link zur Route gibt es hier

Facts
Dauer: 3:35 Stunden, 8,4 KM, 473 HM
Schwierigkeit: fortgeschritten
Start: Zell am See

Kaprun – Stangerbauer

Von Kaprun über den Schaufelberg bis zum Stangerbauer oder den Glocknerblick. Der Stangerbauer bietet die erste Einkehrmöglichkeit. Wer nach knapp 350 Höhenmeter noch nicht außer Atem ist, sollte unbedingt bis zum Glocknerblick weiterfahren. Man sollte jedoch noch eine weitere Stunde Fahrzeit einplanen. Den Link zur Route gibt es hier

Facts
Dauer: 1:42 Stunden, 4,2 KM, 346 HM
Schwierigkeit: mittel
Start: Kaprun